Börsenlexikon

Börsensprache!

                                                    

            

  • Positionen     Mit Positionen bezeichnet man die Anzahl der Kontrakte bzw. Stückzahlen die Getradet werden.

 

  • Daytrading  > Beim Daytrading werden Trades auf kleineren Zeiteinheiten ausgeführt z.B. im 5 min. Chart oder im 15 min. Chart. Diese werden am Tages- ende Glattgestellt (beendet)

 

  • Swingtrading  >Beim Swingtrading hält man den eröffneten Trade über Tage bzw. Wochen (solange man nicht ausgestoppt wird)

 

  • Positionsttrading > Beim Positionstrading hält man den eröffneten Trade über mehrere Monate bis einigen Jahren.Viele Inventoren bevorzugen diesen Stil!

 

  •  Trend    The trend is your friend, mit Trend ist die Richtung gemeint, entweder ein Aufwärtstrend oder Abwärtstrend.

 

  • Bullish    Bullish ist vom Bulle abgeleitet und bedeutet, nach oben.Der Bulle nimmt sein Gegner auf die Hörner.(steigender Kurs), man spricht auch von Bullenmärkten.

 

  • Bearish   Bearish ist vom Bär abgeleitet und bedeutet,nach unten.Der Bär schlägt mit seiner Pranke von oben nach unten.(sinkender Kurs), man spricht auch von Bärenmärkten.

 

  • Volatilität   Die Volatilität beschreibt die Kursschwankung am Markt bzw. Nachfrage und Angebot.Ist die Nachfrage hoch und das Angebot gering, steigt der Kurs und umgekehrt.

 

  • Long   Der Begriff Long bedeutet auf einen steigenden Kurs zu setzen (long gehen)

 

  • Short   Der begriff Short bedeutet auf sinkende Kurse zu setzen (short gehen)

 

  • Spread   Mit Spread wird die Differenz zwischen Kauf und Verkaufskurs bezeichnet, woran der Broker mit partizipiert

 

  • Chart   Der Chart stellt den den aktuellen verlauf eines Finanzproduktes dar, entweder als Linien, Balken oder Kerzen Chart.

 

  • Spreadbasiert   Hier ist der Spread variabel, jedoch gibt es keine Ordergebühr.

 

  • Kontrakt Der Kontrakt gibt die Stückzahl der gehandelten Einheiten an z.B. 1Dax Kontrakt. 

 

  • Margin   Die Margin ist die Sicherheit, die der Trader auf seinem Tradingkonto haben muss, damit der Trade geöffnet bleibt.Wird diese unterschritten schließt der Broker automatisch die Position um den Trader vor großen Verlusten zu schützen.

 

  • Margin Call   Mit Margin Cal wird die Nachschusspflicht bezeichnet, das heisst der Trader muss Geld nachbezahlen und zwar soviel wie der Trade im minus ist.

 

  • Gap   Mit Gap bezeichnet man eine Kurslücke, wenn der Schlusskurs am Vortag mit 9723 Punkte geschlossen wurde und am nächsten Tag mit 9745 Punkte eröffnet wird ist ein sogenanntes Gap entstanden.

 

  • Ask (Briefkurs)   Der Briefkurs ist der Kurs, zu dem der Trader  ein Finanzprodukt kaufen kann (Kaufkurs).Die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs ist der Spread.

 

  • Bid (Geldkurs)   Der Geldkurs ist der Kurs, zu dem der Trader ein Finanzprodukt verkaufen kann (Verkaufskurs).Die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs ist der Spread.
  • Forex (Foreign exchange market) Devisenhandel oder auch Währungshandel dabei kauft oder verkauft man die Basiswährung zum Beispiel: Euro/USD.
  • ETF (exchange tradet fund) Börsengehandelter Fond der diversifiziert ist zum Beispiel: 60 Prozent Aktien und 40 Prozent Rohstoffe enthält.
  • PIP (Price interest point) Der Kurs im Forex wird in pip´s angegeben.
  • Breakout der Ausbruch aus der Trading Range, entweder nach oben bzw. unten.
  • CRV( Chance-Risiko-Verhältnis), bei einem CRV von 1:2 erwartet man für einen Riskierten Dollar zwei Dollar Gewinn.
  • TP( Take Profit) ist das Kursziel das der Trader anstrebt, also vordefiniertes Ziel das erreicht werden soll.
  • Trading Range Kursspanne indem sich die Kurse bewegen.
  • ATR (Avergade true range) Durchschnittliche Schwankungsbreite in n Perioden (ATR 14).

Anhand der Technischen Analyse zeige ich euch woran man einen Trend im Chart erkennt!

aufwaertstrend

 

 

Hier erkennt man deutlich den Abwärtstrend, leider ist das Bild das ich als Screen Shot gemacht habe nicht besonders scharf!Der Abwärtstrend wird durch Tiefere Tiefs und Tiefere Hochs definiert.Genauso wie ein Aufwärtstrend durch Höhere Hochs und höhere Tiefs definiert wird!

  • Intaday  Im Intraday Handel eröffnet man eine Position und schließt diese zum Handelsschluss am gleichen Tag.
  • Index  Der DAX ist ein sogenannter Index, er beinhaltet die 30 größten Aktien Unternehmen.
  • Volatilität Die Volatilität gibt die Kauf- und Verkaufskraft im Markt an, sozusagen das Angebot und die Nachfrage.
  • Range Die Range ist die Bandbreite eines Kursverlaufes. im DAX sind das ca.120 -200 Punkte und in Volatilen Phasen auch noch mehr!
  • Hebel Der Hebel gibt die Anzahl der Kontrakte an.
  • Diversifikation Unter Diversifikation versteht man die Streuung der Positionen, mit dem Ziel der Risikoreduzierung
  • Baisser Händler der auf fallende Kurse spekuliert
  • Haussier Händler der auf steigende Kurse spekuliert
  • Konsolidierung Stabilisierung des Kurses nach einer beendeten Kursbewegung
  • Glattstellen Auflösung der gehandelten Positionen, entweder im Gewinn -oder Verlust